Zahnsanierung

Schön Poliert

Nicht jedes Tier braucht einen perfekten Mund, aber Ihr Haustier hat es sicher verdient, einen gesunden Mund frei von Schmerz zu haben. Einmal oder zweimal jährlich ist eine zahnärztliche Untersuchung und je nach Fall eine professionelle Zahnreinigung für die gute Gesundheit der meisten Haustiere notwendig.

Viele gesundheitliche Probleme beginnen im Mund. Plaque, Zahnstein, Zahnfleischerkrankungen und eitrige Zähne zeigen sich als Quelle der Entzündung und Infektion des restlichen Körpers. Zahnerkrankungen sind auch eine Quelle von Schmerz. Zahnerkrankungen sind leider eine der am meisten übersehenen Probleme, das Ihr Haustier erwerben kann. Mehr als die Hälfte der Tiere haben ein gewisses Maß an Zahnerkrankungen.

Aua beim Fressen

Zahnerkrankungen können bei Haustieren in jedem Alter auftreten. Wenn Ihr Vierbeiner schon 3 Jahre oder älter ist, hat er wahrscheinlich einen gewissen Grad an Zahnsteinbildung. Bei älteren Tieren, die keine vorbeugende Zahnpflege oder Reinigung genossen haben, findet man schon fortgeschrittene Stadien der Parodontose.

Das Problem beginnt, wenn Zahnbelag und Zahnstein auf den Zähnen bleiben und sich immer mehr aufbaut. Genauso wie bei Menschen bergen diese Bakterien, die das Zahnfleisch und die Zahnwurzel schädlich infizieren. Dies verursacht Schmerz und kann dazu führen, dass die Zähne entfernt werden, nur weil die Wurzelstruktur kompromittiert wurde.

Wenn nicht dagegen gesteuert wird, finden die Bakterien ihren Weg in das umgebende Zahnfleisch (Gingivitis) und sogar bis in den Blutkreislauf. Dies wiederum spielt eine Rolle bei Herz-, Leber- und Nierenerkrankungen.

Nüchtern sein

Hunde und Katzen müssen vor einer bevorstehenden Zahnsanierung nüchtern sein. Am Tag vor der OP, ab 18 Uhr, soll Ihr Vierbeiner kein Futter mehr bekommen. Lediglich Wasser darf angeboten werden. Um pünktlich mit der Operation beginnen zu können, sollten Sie kurz vor dem OP-Termin in der Praxis erscheinen.

Glänzende Leistung

In der Regel finden alle Zahnsanierungen vormittags statt. Um die Aufwachphase nach der Zahnsanierung so schonend wie möglich zu gestalten, soll die Lieblingsdecke oder Spielzeug mitgebracht werden. Beim Aufwachen aus der Narkose wird der vertraute Geruch von Ihrem Vierbeiner wahrgenommen. Eine Zahnreinigung muss unter Vollnarkose durchgeführt werden, um die Zähne richtig und sicher reinigen und polieren zu können.

Die Fellnase wird nach dem Eintreffen zunächst auf ihre Narkosefähigkeit untersucht. Ist Ihr Hund oder Katze über 8 bzw. 10 Jahre alt, empfehlen wir eine Blutuntersuchung, um festzustellen, ob alle wichtigen Organwerte im Referenzbereich liegen.

Schließlich müssen Niere und Leber das Narkosemittel schnell und vollständig abbauen, damit das Narkoserisiko so gering wie möglich gehalten wird. Nachdem der Vierbeiner sein Prä-Narkosemittel erhalten hat, wird er zügig intubiert, damit die Atmung und Zufuhr von Sauerstoff während der gesamten Zahnsanierung gewährleistet werden können.

Nachdem das Tier in Narkose liegt, findet zuerst eine gründliche Voruntersuchung statt und jeder Zahn wird auf Anzeichen von Zahnerkrankungen (Zahnfleischverlust, Taschen um die Wurzel etc.) geprüft. Je nach Fall ist entweder eine Zahnreinigung und / oder auch eine Zahnentfernung angebracht.

Hierfür wird die Ultraschallreinigung verwendet, wobei alle Zahnbeläge und Zahnstein bis unter dem Zahnfleisch schonend entfernt werden. Bei extensiven Zahnerkrankungen sind meistens die Entfernung des Zahns samt der Wurzeln erforderlich.

Nach der Reinigung werden die Zähne glattpoliert, eine glatte Oberfläche erschwert die Anhaftung von Bakterien, die neuen Zahnstein bilden können.

Ein Anruf

Wenn der geliebte Herzensbrecher operiert wird, gehen ganz viele Gedanken durch den Kopf (schafft mein Tier die OP) und es spielen sich ganz viele Emotionen zwischen Angst und Hoffnung in Herz und Magen ab. Auf Wunsch rufen wir Sie gerne nach der OP an und sagen Ihnen, wie es dem Kleinen geht. Somit können Sie beruhigt die Zeit bis zur Abholung abwarten.

Dahoam ist es am schönsten

 Zur Sicherheit Ihres Lieblings werden operierte Tiere erst nach Hause gegeben, wenn sie wach, geh- und stehfähig sind. Somit wird auf Nummer-Sicher gegangen, dass Ihr Vierbeiner sich außerhalb jeder Gefahr befindet.
Ihr Vierbeiner darf zu Beginn der Nachmittagssprechstunde abgeholt werden. Tiere zur Abholung werden immer vorgezogen, es sei denn ein lebensbedrohlicher Notfall wurde gerade angemeldet.
Bei der Abholung erfahren Sie, was  alles beachten werden muss und wann die erste Kontrolluntersuchung stattfindet